Jugendhauses Hahnebaum

Das Jugendhaus in Passeier

Struktur

Wegprojekt

In Zusammenarbeit mit dem AVS Wegewart Heinz Widmann, dem JubPa Leiter Konrad Pamer und Florian Lanthaler der Forststation St. Leonhard in Passeier wurden alte, teils vergessene Wege im Spätherbst 2012 in der unmittelbaren Umgebung von Hahnebaum mittels GPS neu vermessen.

Das Projekt, welches von der Gemeinde Moos in Passeier und dem Tourismusverein Passeiertal mitgetragen wird, sieht die Instandsetzung der Wegverbindungen zum Jugendhaus Hahnebaum zwischen den Dörfern Moos, Rabenstein und Stuls vor.

Sobald es die Witterungsbedingungen im Frühjahr 2013 zulassen, wird die Forstbehörde die Ausführung der Wegearbeiten. Die Gemeinde Moos in Passeier finanziert großzügigerweise dieses Wegeprojekt.

Die sich durch die Instandsetzung, Markierung und Aufnahme ins Wegenetz ergebenden neuen Wandermöglichkeiten eröffnen in Zukunft Gruppen, welche in Hahnebaum verweilen, weitere Freizeitmöglichkeiten in einer wunderbaren Naturwelt.

Geplant sind u.a. ein Hahnebaumer Rundweg Richtung Rabenstein und ein Waldweg zum Fischteich Richtung Moos.

Diese neuen Weganbindungen ermöglichen den Zugang zu nahen, bekannten Wanderzielen der Wanderregion Timmelsjoch und dem Hochplateau Stuls in Passeier.

Fotoquelle: www.passeier.org
Abrufdatum: 19.02.2012